Wir sind für Sie da!

Mehr Details finden Sie bei unseren Mitgliedern 

Kölner Geschäftsleute gründen Dachverein „Veedellieben“

 

Einen historischen Schritt haben am Dienstag Geschäftsleute aus dem ganzen Kölner Stadtgebiet getan: 16 Werbe- und Interessengemeinschaften, darunter der Treffpunkt Rodenkirchen, schlossen sich bei einer Versammlung im Bistro Verde zusammen und riefen den Dachverein „Veedellieben“ ins Leben. Zweck dieses Bündnisses aus Einzelhändlern, Gastronomen, Dienstleistern und Handwerkern ist es, die Arbeit der IGs künftig besser zu koordinieren und zu unterstützen, um die Lebensqualität und die sozialen sowie wirtschaftlichen Entwicklungen in den Stadtvierteln zu fördern. „Schon Aristoteles sagte: Das Ganze ist größer als die Summe seiner Teile“, meint der CDU-Landtagsabgeordnete Oliver Kehrl, Schriftführer der Aktionsgemeinschaft Rodenkirchen. „Wir sind gern dabei, es ist ein wichtiger Schritt, um unsere Veedel zu stärken.“ In der Coronavirus-Krise habe man gesehen, „dass die Menschen ihre Veedel lieben, zusammenhalten und zusammenarbeiten.“

Hans-Günter Grawe, designierter ehrenamtlicher Geschäftsführer und Sprecher des Vereins, erklärt: „Wir wollen eine gebündelte Interessensvertretung gegenüber Politik, Verwaltung und anderen relevanten Institutionen sicherstellen.“ Als Handelskümmerer ist Grawe bereits seit drei Jahren im Namen der IGs im Einsatz, um die gemeinsamen Interessen des Einzelhandels zu vertreten. Das Projekt „Veedellieben“ hat landesweiten Vorreiter-Charakter. Einen solch großen Zusammenschluss sonst konkurrierender Geschäftsleute gibt es in keiner anderen Stadt in Nordrhein-Westfalen.

Mitglieder des neuen Dachvereins sind die IGs aus Braunsfeld, Brück, Dellbrück, Deutz, Ehrenfeld, Kalk, Lindenthal, Porz, Rath/Heumar, Riehl, Rodenkirchen, dem Severinsviertel, Sülz/Klettenberg, der Bürgerverein Eigelstein und der abc-Südstadt. Mitgliederzusagen der IG-Gastro und des Blauen Abend in Nippes liegen dem Verein außerdem bereits vor.

Zum Vorsitzenden der „Veedellieben“ wurde Georg Hempsch vom Ring Lindenthaler Geschäftsleute gewählt. Nicht nur wegen der Coronavirus-Krise sei es wichtig, meint Hempsch, „dass die IGs eine deutlich bessere Wahrnehmung durch Stadt, Politik und Institutionen stadtweit und in ihrem Veedel erfahren. Künftig ist klar geregelt, wer für die IGs spricht.“ Weitere Vorstandsmitglieder sind Anja Senff vom Treffpunkt Rodenkirchen als zweite Vorsitzende, Anja Winkler von der IG-Dellbrücker Leben als Schriftführerin und Burkhard Wennemar vom Bürgerverein Eigelstein als Schatzmeister. Bernd Lamprecht von der IG-Deutz und Hans-Josef Schulte von der ISK Carrée Sülz/Klettenberg werden als Kassenprüfer für den Verein aktiv sein.

In Rodenkirchen Einkaufen

Kontakt

Einwilligung

3 + 9 =